Prosa - geschrieben von Chat-GTP (KI)

Hier ist Raum für Werke, die das Zusammenspiel zwischen Literatur & anderen Künsten betonen, etwa Inspirationsfotos, fiktive Postkarten
Benutzeravatar
Thomas Milser
Beiträge: 6069
Registriert: 14.05.2006
Geschlecht:

Beitragvon Thomas Milser » 16.03.2023, 10:16

Mein Gedicht:


unterholz


am tag
an dem der baum bricht

bricht wieder etwas
in uns

es ist der krebs
der alles zu fall bringt, irgendwann

eine chance
für das unterholz

***

Nun mein Auftrag an Chat-GTP: "Schreibe auf Basis dieses Gedichtes einen Prosa-Text!"


Prosa der KI


Unterholz


Es ist ein sonniger Tag im Wald und das Unterholz lebt. Kleine Pflanzen wachsen zwischen den Baumstämmen und die Blätter rascheln im Wind. Die Natur atmet und erneuert sich. Doch plötzlich bricht ein Baum. Ein lautes Knacken durchdringt die Stille und eine Welle der Zerstörung breitet sich aus. Die Äste fallen krachend zu Boden und der Stamm zersplittert.
Dieses Ereignis bringt etwas zum Einsturz, nicht nur den Baum. In uns bricht etwas. Eine Erinnerung, ein Schmerz oder eine Angst. Das Leben kann so schnell und unvorhersehbar sein. Die Realität des Sterbens und des Verlustes ist allgegenwärtig.
Doch trotz des Chaos, das der Bruch des Baumes verursacht hat, gibt es eine Chance. Eine Chance für das Unterholz zu wachsen und sich zu entfalten. Die kleinen Pflanzen können nun in den Sonnenstrahlen wachsen, die vorher durch das Blätterdach des großen Baumes blockiert wurden. Sie können sich durchsetzen und ihr Potenzial entfalten.
So ist das Leben. Manchmal bricht etwas zusammen, doch es gibt immer eine Chance für Neues. Für Wachstum und Erneuerung. Und wenn wir es zulassen, können wir aus den Brüchen unserer Vergangenheit stärker hervorgehen und uns weiterentwickeln.
Zuletzt geändert von Thomas Milser am 16.03.2023, 11:28, insgesamt 4-mal geändert.
Menschheit, Du hattest von Anfang an nicht das Zeug dazu... (Charles Bukowski)

Benutzeravatar
Thomas Milser
Beiträge: 6069
Registriert: 14.05.2006
Geschlecht:

Beitragvon Thomas Milser » 16.03.2023, 10:17

Ich weiß echt nicht, ob ich diese Entwicklung geil oder gruselig finden soll. Eure Meinung?
Menschheit, Du hattest von Anfang an nicht das Zeug dazu... (Charles Bukowski)

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 5277
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 16.03.2023, 11:15

boah.
beides, geil und gruselig, krass. durchaus faszinierend ...!
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
Thomas Milser
Beiträge: 6069
Registriert: 14.05.2006
Geschlecht:

Beitragvon Thomas Milser » 16.03.2023, 11:24

Jetzt sage ich der KI: "Schreibe dieses Gedicht im Stil von Charles Bukowski!"

KI schreibt:

Der Baum bricht lautlos in der Nacht,
doch unser Inneres zerspringt in voller Pracht.
Der Krebs frisst sich durch uns hindurch,
ohne Gnade und ohne Unterlaß, wie ein Raubtier auf der Jagd.

Doch halt, da ist noch etwas,
ein kleines Licht im Dunkeln, ein Funken Hoffnung, das wir nicht vergessen sollten.
Das Unterholz, das sich versteckt und harrt,
das im Schatten gedeiht und auf seine Chance wartet.

Vielleicht wird es bald das Licht erblicken,
vielleicht wird es bald wachsen und gedeihen,
und den Krebs besiegen, ihn vertreiben,
und uns wieder Hoffnung schenken.
Zuletzt geändert von Thomas Milser am 16.03.2023, 11:26, insgesamt 1-mal geändert.
Menschheit, Du hattest von Anfang an nicht das Zeug dazu... (Charles Bukowski)

Benutzeravatar
Thomas Milser
Beiträge: 6069
Registriert: 14.05.2006
Geschlecht:

Beitragvon Thomas Milser » 16.03.2023, 11:24

Ist zwar kein gutes Gedicht (und auch nicht unbedingt Hank-like), aber ergibt zumindest Sinn, bezieht sich inhaltlich auf den Ursprung, und reimt sich auch nicht. Schon gruselig ...
Menschheit, Du hattest von Anfang an nicht das Zeug dazu... (Charles Bukowski)

Benutzeravatar
Thomas Milser
Beiträge: 6069
Registriert: 14.05.2006
Geschlecht:

Beitragvon Thomas Milser » 16.03.2023, 11:32

Jetzt sage ich der KI: "Schreibe dieses Gedicht im Stil von Shakespeare!"

KI schreibt:

On yonder day when tree doth break,
Doth break as well our hearts and make
Us feel the cancer's cruel grip,
Which doth oft leave us in the dip.

But yet, within the undergrowth,
A chance may spring and give us both
A glimmer of hope to hold on tight,
And fight the cancer with all our might.

For though the tree may fall and break,
The undergrowth doth not forsake
Its hidden strength, its will to grow,
And in due time, it may yet show

That life doth spring from darkest days,
And hope doth shine through cancer's haze,
So let us tend the underwood,
And find the strength to do some good.
Menschheit, Du hattest von Anfang an nicht das Zeug dazu... (Charles Bukowski)

Benutzeravatar
Thomas Milser
Beiträge: 6069
Registriert: 14.05.2006
Geschlecht:

Beitragvon Thomas Milser » 16.03.2023, 11:35

DAS ist nicht nur gereimt und je Strophe ganz eigenständig vierzeilig gemacht, sondern wirklich spooky ...

Ich kann echt nachvollziehen, warum man mittlerweile von einer "echten Revolution" spricht. Ich glaub, die Auswirkungen und (gesellschaftlichen) Veränderungen davon können derzeit nicht mal annähernd erfasst werden.

Das Fass der Pandora ...
Menschheit, Du hattest von Anfang an nicht das Zeug dazu... (Charles Bukowski)

Benutzeravatar
Amanita
Beiträge: 5650
Registriert: 02.09.2010
Geschlecht:

Beitragvon Amanita » 16.03.2023, 11:45

Hast Du mal einen vertrauenswürdigen Link? Ich möchte das auch ausprobieren.

Spielerei damit finde ich nicht schlimm. Aber was ist, wenn man nicht (mehr) beweisen kann, dass man etwas Bestimmtes nie gesagt oder geschrieben hat? Es kann einem ja alles in den Mund gelegt werden, mit annähernd typischer Sprache und Sprechweise, auch die passenden Bilder lassen sich generieren – alles. Ich sehe schon die unzulängliche Gesetzeslage vor mir ...

Ja, da kommt eine "echte Revolution" auf uns zugerollt, das sehe ich auch so.

Aber der Mensch, das Individuum, wird stärker sein! Wir werden wieder mehr auf jede feine Nuance achten müssen ...

Benutzeravatar
Thomas Milser
Beiträge: 6069
Registriert: 14.05.2006
Geschlecht:

Beitragvon Thomas Milser » 16.03.2023, 11:48

Das wird bei Spielerei nicht bleiben. Die neue Version, die jetzt kommt (GTP4), besteht mittlerweile Aufnahmetests der Oxford University, kann selbstständig Bilder (Kunstwerke) erzeugen, journalistische und wissenschaftliche Texte verfassen usw., die von Menschgemachten gar nicht oder nur noch von Fachleuten zu unterscheiden sind ...
Hier der Link:
https://chat.openai.com/
Vielleicht musst du erst über den Login gehen.
Menschheit, Du hattest von Anfang an nicht das Zeug dazu... (Charles Bukowski)

Benutzeravatar
Thomas Milser
Beiträge: 6069
Registriert: 14.05.2006
Geschlecht:

Beitragvon Thomas Milser » 16.03.2023, 11:57

Da kannst du dann wahrscheinlich sagen: "Entwerfe mir einen Grundriss für ein Einfamilienhaus mit den Vorgaben xyz, und zack, kannste dir 5.000 Euro Architekt sparen ... und das betrifft fast ALLE Berufe. Ich hab mir gestern von GTP meine Homepage ins Arabische, Japanische und Polnische übersetzen lassen. Kein Problem. Übersetzer beauftragen? Wozu noch?
Menschheit, Du hattest von Anfang an nicht das Zeug dazu... (Charles Bukowski)

Benutzeravatar
birke
Beiträge: 5277
Registriert: 19.05.2012
Geschlecht:

Beitragvon birke » 16.03.2023, 12:35

das ist ein zweifelsohne sehr spannendes ding, das uns (den menschen) aber ganz schnell über den kopf wachsen kann und vermutlich wird? - ich sehe da auch etliche probleme - und zumindest eine regelnde gesetzeslage müsste schnellstens her?
das ist schon extrem gruselig gut, was die KI da fabriziert.
tu etwas mond an das, was du schreibst. (jules renard)

https://versspruenge.wordpress.com/

Benutzeravatar
Thomas Milser
Beiträge: 6069
Registriert: 14.05.2006
Geschlecht:

Beitragvon Thomas Milser » 16.03.2023, 12:45

Japp, zumal das ja eine selbstlernende KI ist. Die kann sich mithilfe von immer mehr Datenfütterung und User-Feedback bald selbst ne eigene Meinung bilden. Ich muss da immer an "Deep Thought" und "Die Antwort ist 42" denken ...
Menschheit, Du hattest von Anfang an nicht das Zeug dazu... (Charles Bukowski)

Benutzeravatar
Amanita
Beiträge: 5650
Registriert: 02.09.2010
Geschlecht:

Beitragvon Amanita » 16.03.2023, 12:58

Ja, die Berufswelt wird sich ändern. Es lebe das Handwerk!

Benutzeravatar
Thomas Milser
Beiträge: 6069
Registriert: 14.05.2006
Geschlecht:

Beitragvon Thomas Milser » 16.03.2023, 13:23

Handwerk? Oder meinst du CNC, Fertigungsstraßen und 3D-Drucker?

:eeks: :((: :@:
Menschheit, Du hattest von Anfang an nicht das Zeug dazu... (Charles Bukowski)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste